Start Tiere Reptilien & Amphibien Ritteranolis

Ritteranolis

0
 
Wissenschaftlicher Name: Anolis equestris
Lebensraum: Wälder in Kuba und eingeschleppt in Florida
Gefährdungsstatus: NE (nicht bewertet)
 
Der Ritteranolis ist einer der größten Anolis oder auch Saumfingerechsen, von denen es zahlreiche Arten in der Karibik und Mittelamerika gibt. Sie besietzen ähnlich der Geckos „Haftsohlen“ unter ihren Füßen, mit denen sie sich auch an glatten Oberflächen bewegen können. Diese Echsen verharren oft mehrere Stunden auf demselben Fleck. Sie sind tendenziell eher scheu und können sogar gegenüber ihrem Halter aggressiv werden.
 
Sie können stehendes Wasser nur schlecht erkennen, daher trinken die Tiere fast nie aus Pfützen oder Seen, sondern nutzen Tau oder Regentropfen.
 
Männliche Anolis sind untereinander aggressiv.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein