Start Tiere Reptilien & Amphibien Südliche Madagaskarboa

Südliche Madagaskarboa

0
Wissenschaftlicher Name: Acrantophis dumerili
Lebensraum: trockene Waldgebiete nahe Gewässern, Madagaskar
Gefährdungsstatus: LC (nicht gefährdet)
 
Die südliche Madagaskarboa erreicht eine Länge von etwa 2 Metern. Sie ist ein dämmerungs- und nachtaktiver Lauerjäger. Das heißt, dass die Tiere nicht aktiv auf die Jagd gehen, sondern gut getarnt nur den Kopf aus einem Versteck heraus stecken. Nun warten sie geduldig bis sich ein Beutetier in den Bissbereich begibt, welches blitzschnell gepackt und mit einem Würgegriff erstickt wird. Am tage verstecken sich die Tiere meist unter dickem Laub, oder kriechen in abgelegene Höhlen und warten meist im trockenen Laub auf die Dämmerung.
 
Während der kühlen und trockenen Jahreszeit, von Mai bis Juli legt sie eine Winterruhe ein. Nach dem Erwachen beginnen die Weibchen mit der Suche nach einem geeigneten Geschlechtspartner. Die Paarungszeit der Südlichen Madagaskarboa geht etwa von September bis Ende Januar. Nach einer erfolgreichen Paarung werden in ca. 7 Monaten die 6 bis 17 Jungtiere lebend geboren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein