Start Tiere Vögel Gelbbrustara

Gelbbrustara

0
Wissenschaftlicher Name: Ara ararauna
Lebensraum: tropischer Regenwald und Randwälder von Panama bis Brasilien
Gefährdungsstatus: LC (nicht gefährdet)
 
Typisch sind – wie für alle Aras – der mächtige, schwarze Schnabel und der lange Schwanz. Gelbbrust-Aras messen vom Kopf bis zur Schwanzspitze 85 Zentimeter. Der Schwanz allein macht allerdings schon 50 Zentimeter aus. Manche Tiere werden sogar 95 Zentimeter lang.
 
In menschlicher Obhut bekommen Aras als Hauptfutter eine Futtermischung, welche Sonnenblumenkerne, Hafer, Mais, Reis, ungeröstete Erdnüsse und Kürbiskerne enthält. Außerdem bekommen sie Obst wie Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Bananen, Orangen, Ananas und Kiwis. Sie mögen aber auch Karotten, Spinat oder Salat.
 
Ein Mineralstein, an dem sie knabbern können, sorgt dafür, dass sie ausreichend Mineralien bekommen.
 
Weil Aras aus dem feucht-warmen Tropenklima Südamerikas stammen, lieben sie es, wenn man sie ab und zu mit lauwarmem Wasser besprüht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein